Ödem beine - Verschreibung von Stützstrümpfen

Wir sprechen von einem Ödem, wenn an Stellen im Körper Flüssigkeit vorhanden ist, an denen normalerweise keine oder kaum Flüssigkeit vorhanden ist. Ödeme treten häufig in Knöcheln auf, aber sie können auch in den Lungen oder im ganzen Körper vorkommen. So können sie ein Ödem in den Beinen einfach erkennen: Wenn Sie Ihren Finger ein paar Sekunden lang fest in die Haut drücken und dann wieder wegnehmen, sehen Sie eine Vertiefung im Bein.

Die Ursache für ein Ödem besteht meistens in der verminderten Funktion der Adern oder Lymphen. Denken Sie an Thrombose, Krampfadern oder Lymphödeme. Außerdem können auch eine verringerte Pumpfunktion des Herzens oder Leber- und Nierenerkrankungen die Ursache sein.

Behandlung Ödem

Es ist wichtig, die Ursache für das Ödem festzustellen, damit beides behandelt werden kann. Für die Behandlung werden neben sogenannten 'Mitteln zum Wasserlassen' auch Stützstrümpfe vorgeschrieben. Diese elastischen Strümpfe unterstützen die Flüssigkeitsabfuhr in den Beinen. Dies ist sehr wichtig für die Entlastung des Herzens. Wenn Sie sparsam mit Salz umgehen, können Sie die Speicherung von Flüssigkeit selbst verringern. Außerdem ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend bewegen, um die Durchblutung und Muskelfunktion in den Beinen zu stimulieren, so dass die Flüssigkeit abnehmen kann.

Schauen Sie sich den Demonstrationsfilm an, damit Sie sich selbst von der Kraft, der Einfachheit und dem Komfort von Steve® überzeugen können.