Anziehen von Kompressionsstrümpfen für eine andere Person: Hilfe für Pflegerinnen und Pfleger

Informelle Pflegekräfte und Beschäftigte in der häuslichen Pflege sind für eine Vielzahl von Aufgaben mit betreuendem, pflegerischem und anleitendem Charakter verantwortlich. Das An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen ist eine der Aufgaben, über die regelmäßig gesprochen wird, die aber oft als anstrengend empfunden wird und zu Hand- und Rückenproblemen führen kann. Dies erhöht das Risiko einer Überlastung der Pflegeperson, was natürlich so weit wie möglich eingeschränkt werden sollte.

Die Bedeutung von Kompressionsstrümpfen

Kompressions- oder Stützstrümpfe bieten Linderung bei einer Vielzahl von körperlichen Beschwerden und medizinischen Indikationen. Denken Sie zum Beispiel an schwere Beine, Krampfadern, dicke Knöchel und Thrombose. Verschiedene Faktoren können diese Beschwerden verursachen, aber unterm Strich erhöht sich der Druck in den Blutgefäßen und das flüssigkeits- und schlackenhaltige Blut wird nicht ausreichend abtransportiert. Mit Hilfe eines Kompressionsstrumpfes wird von außen Druck auf das Bein (oder den Arm) ausgeübt, was die Blutzirkulation und damit auch den Abfluss von Blut und Lymphflüssigkeit anregt.

Tipps zum Anziehen von Kompressionsstrümpfen bei einer anderen Person

Da der Kompressionsstrumpf einen erheblichen Druck auf das Bein (oder den Arm) ausüben muss, bedeutet dies automatisch, dass der Strumpf sehr eng am Körper anliegt und daher schwierig anzuziehen sein kann. Es ist wichtig, dass die Stützstrümpfe vor dem Aufstehen angezogen werden, damit das Bein noch so dünn wie möglich ist. Achten Sie darauf, dass der Pflegebedürftige eine aktive Sitzposition einnehmen kann, bei der sich seine Knie in einem 90˚-Winkel befinden. Achten Sie auch selbst auf eine aktive Sitzposition und arbeiten Sie symmetrisch und körpernah. Darüber hinaus ist es sehr empfehlenswert, Griffhandschuhe zu tragen, um die Griffigkeit des Strumpfes zu maximieren. Diese Handschuhe haben eine rutschfeste Schicht, die die Strümpfe vor Beschädigungen durch Nägel oder Schmuck schützt, aber vor allem den Druck im Strumpf hält, da man nicht mehr so stark am Strumpf ziehen muss.

Hilfsmittel für die informelle häusliche Pflege

Zusätzlich zu den Griffhandschuhen wurden weitere Hilfsmittel entwickelt, die sich hervorragend für die Verwendung durch Pflegekräfte eignen. Denken Sie zum Beispiel an den Steve Glide Dolphinund den Steve Glide Clipper, beides so genannte Schiebetaschenlösungen. Beide Hilfsmittel sind aus ultrastarkem und sehr glattem Material gefertigt und funktionieren so ziemlich auf die gleiche Weise. Der Steve Glide Dolphinkann für offene Zehenstrümpfe verwendet werden und der Steve Glide Clipper sowohl für geschlossene als auch für offene Zehenstrümpfe. Wie genau funktionieren diese Hilfsmittel also?

Bitten Sie Ihren Kunden, sein Bein auf Ihren Schoß zu legen, damit Sie den Fuß und das Bein in die Anziehhilfe stecken können. Dann ziehen Sie den Strumpf